Schlagwort-Archive: Leistung bei Pfeifferschen Drüsenfieber

3 Sätze a 12 Wiederh.- Die Formel für den Muskelaufbau?

Frage:

Hallo, als 18-jähriger Mann trainiere ich zu Hause seit 6 Monaten mit 2 Kurzhanteln und einer SZ-Stange. Hilft es, wenn ich mit der Formel 3 Sätze x 12 Wiederholungen trainiere? Zusätzlich nehme ich Creatin für den Muskelaufbau, was sagst Du dazu?

Trainertipp:

[show_avatar email=service@gymofchallenge.de align=left]Dein Ziel ist der Muskelaufbau und nicht nur, einen etwas muskulöseren Körper zu entwickeln. Den hast Du ja schon, wie Deine ausführlichen Infos zeigen.

Mit Deinen 2 Kurzhanteln und der SZ-Stange wird es allerdings nicht möglich sein, das von Dir erwünschte „Bodybuilding“ zu betreiben. Besonders für Brust und Rücken sind kaum „Masseübungen“ möglich, die die erforderliche Substanz aufbauen. Am besten wäre eine gebrauchte Hantelbank für Dich, an der Du besser trainieren kannst. Wie Du siehst, fehlt es Dir – nicht böse gemeint – an Grundwissen und Ausrüstung. Du versuchst stattdessen, Erfolge mit Creatin zu erzielen und das ist eigentlich vorerst herausgeschmissenes Geld. Du musst erst mehr über das Training und die Ernährung lernen anstatt 3 Sätze a 12 Wiederh.- Die Formel für den Muskelaufbau? weiterlesen

Trainingsschwäche durch Pfeiffersches Drüsenfieber?

Frage:

In einem früheren Bericht erwähntest du das “Pfeiffersche Drüsenfieber” als Ursache für Trainingsprobleme. Kannst Du mir etwas mehr über diese Krankheit erzählen?
 

Trainertipp:

Beim Pfeifferschen Drüsenfieber handelt es sich um eine – meist gut verlaufende – Infektionskrankheit. Es ist auch bekannt unter den Namen “Mononukleose”. Im Erwachsenenalter habe es nahezu alle schon einmal gehabt. Eine Überraschung deshalb, weil viele erst in diesem Alter davon erfahren. Keine Überraschung, nachdem ich mit Kolleginnen und Bekannten ins Gespräch kam. Immer wieder höre ich von Betroffenen, die schwer damit zu kämpfen haben, bis dahin, dass diese sich sogar im Krankenhaus befinden.

Die Infektion erfolgt durch das Epstein-Barr-Virus (EBV) auf den Rachenraum. Durch “Tröpfchenübertragung”, also beim Küssen (im Volksmund deshalb “Kußkranheit”), aber auch beim Niesen, Anhusten usw. Kinder haben grippeähnliche Symptome und kommen damit gut zurecht. Beim Erwachsenen kann es zur Anschwellung der Lymphknoten, Halsschmerzen und zu Fieberschüben kommen. Symptome sind auch eine große Müdigkeit, schnelle Erschöpfung und vor allen Dingen das “Zusammenklappen” nach körperlicher Anstrengung. Die Symptome können sich besonders nach dem Muskeltraining bemerkbar machen, was so manche Zielsetzung ganz schön vermiest. Sobald man in Grenzbereiche geht, die eine anaerobe Leistung erfordern (Glykoseverbrennung, hohes Gewicht, wenige Wiederholungen oder kurze Sprints), stellen sich z.B. neben der Müdigkeit auch Konzentrationsschwächen, migräneartige Kopfschmerzen und das Gefühl ein, eine nicht ausbrechende Erkältung wäre in Anmarsch. Die Folge sind zahlreiche Pausen, worunter die Fitness und die Kraft leiden. Trainingsschwäche durch Pfeiffersches Drüsenfieber? weiterlesen