Schlagwort-Archive: Schwangerschaftsstreifen lindern

Muskelaufbau im besten Alter?

Frage:

Fitness und Bodybuilding haben mich neugierig gemacht. Nun frage ich mich, ob ein Anfang überhaupt noch Sinn macht. Ist mit 33 Jahren überhaupt noch ein Muskelaufbau möglich?
 

Trainertipp:

[show_avatar email=service@gymofchallenge.de align=left]Die meisten von uns werden sich darüber bewusst sein, dass ein gewinnbringendes und gesundheitsförderndes Fitnesstraining bis ins hohe Alter empfehlenswert und möglich ist. Deshalb deute ich diese knappe Frage auch in Richtung des bodybuildingtypischen Muskelaufbaus. Aufgrund fehlender Angaben über vorherige Sporterfahrungen, derzeitige Fitness, Problemzonen usw. antworte ich zunächst knapp und allgemein. Im späteren Entwicklungsverlauf dieser Page werden vielleicht neue Fragen hinzukommen und dieses Thema vertiefen.

Meiner Meinung nach gehört weder eine Frau noch ein Mann mit 33, 40 oder 50 Jahren zum „alten Eisen“. Der platte Spruch „Man ist so jung, wie man sich fühlt“ beschreibt ein wenig die Situation.

Viele Beispiele für die Aktivitäten, Ideen und Träume Junggebliebener, aber lebenserfahrener Menschen findest Du auch im Internet. Wie Du daran und an vielen anderen Momenten erkennen kannst, macht das Leben aus einer gewissen Erfahrung heraus großen Spaß. Doch wie sieht es nun mit den Chancen zum erfolgreichen Körpertraining aus? Muskelaufbau im besten Alter? weiterlesen

Dehnungsstreifen – Ungeliebte Hautrisse

Frage:

Als Junge war ich recht übergewichtig. Um meinen Bauch herum ist das noch heute an kleinen Hautrissen erkennbar. Jetzt, da ich schlanker bin, habe ich mit dem Training angefangen und frage mich, ob ich wieder mit neuen Rissen rechnen muss.

Trainereinschätzung:

Viele Menschen sind ganz erstaunt, wenn sie an Männern erstmals die sogenannten Dehnungsstreifen entdecken, welche sie eher beim weiblichen Geschlecht als „Schwangerschaftsstreifen“ kennen. Allerdings sind Dehnungsstreifen auch bei Männern gar nicht so selten und inzwischen auch bei „fetten“ Jugendlichen zu sehen. Dehnungsstreifen entstehen dort, wo die Haut zu schnell und zu stark gedehnt wird, so dass sie sich nicht auf die Bedingungen einstellen kann. Dies aber hauptsächlich nur bei Menschen so, deren Bindegewebe aufgrund von Erbgut oder Ernährung schwach ist. Dabei handelt es sich dann um helle, unterschiedlich grosse Risse im Hautgewebe, die manchmal unangenehm schimmern und teilweise „durchsichtig“ wirken. Ausserdem haben sie die Eigenschaft, einen anderen Teint anzunehmen wie die übrige Haut. Die normalerweise gut dehnbare Haut und ein funktionales Bindegewebe führen dazu, dass viele Schwangere oder Dicke keine Hautrisse bekommen. Sie können auch im Training an Masse zulegen, ohne Hautprobleme erwarten zu müssen. Dehnungsstreifen – Ungeliebte Hautrisse weiterlesen