Schlagwort-Archive: Was bringen Pro Hormone?

Der letzte Schliff – Abnehmen trotz Schlankheit

Frage:

Hallo Trainer, mit 20 Jahren habe ich einen Fettanteil von 13%. Ich trainiere seit 2 Jahren zu Hause oder Outdoor, doch erst seit letztem Jahr intensiv. Zum Beispiel trainiere ich mit Kurzhanteln, am Türreck. Im letzten Jahr habe ich 30 Kilo abgenommen! Mein Ziel ist es, den Fettanteil noch etwas zu reduzieren und weiteren Muskelaufbau zu erzielen. Mindestens 1 Mal täglich trainiere ich den Oberkörper und wechsle die Übungen ab. Mein Bauchtraining ist intensiv. Mehrmals die Woche mache ich etwas für die Ausdauer und beteilige mich an einigen Sportarten. Meine Ernährung ist sehr bewusst. So mische ich mir mein eigenes Müsli, esse sehr kohlenhydratarm und habe jetzt auf eine sehr proteinreiche Nahrung umgestellt. Wenn ich Ausdauersportarten mache, esse ich Nudeln, Kartoffeln oder Reis. Beim Krafttraining reduziere ich die Kohlenhydrate. Ich habe intensiv trainiert, das tue ich immer noch. Angefangen habe ich mit leichtem Krafttraining, alle 2 bis 3 Tage. Inzwischen ernähre ich mich sehr bewusst, möchte nun nochmals eine Muskelaufbauphase einlegen, gleichzeitig allerdings auf gar keinen Fall an KFA zulegen. Mein Training mache ich täglich, was hier wahrscheinlich auf Unverständnis treffen wird. Der letzte Schliff – Abnehmen trotz Schlankheit weiterlesen

Muskelaufbau ab 40?

Aus unserem alten Forum:

James: Hallo Micha, als Mittevierziger besuche ich seit etwa zwei Jahren ein Fitnesstuio. Ich möchte es noch mal wissen. Gewichtsprobleme habe ich keine (180/75 ), möchte aber mein Outfit verbessern, denn ich habe früher kaum Sport gemacht. Die ersten Ergebnisse sind bereits sichtbar. Wie stehst Du zu meiner Situation ( Alter ect. ) und welche Zusatznahrung ist für meine Situation zu empfehlen, um den Muskelaufbau zu beschleunigen.
Vielen Dank und Gruß,
James

Micha: Hallo James! Sport ist in jedem Alter eine großartige Sache. In unserem Alter müssen wir natürlich noch mehr auf gewissen Wehwehchen und den Körperverschleiß achten. Auf meiner 1. Praxis-CD behandle ich dieses Thema ebenfalls kurz. Dass bereits Erfolge sichtbar sind, ist hervorragend und zeigt eine gute Trainingsanleitung und natürlich auch, dass du gute Arbeit leistest. Muskelaufbau ab 40? weiterlesen

Trainingserfolge in- bzw. trotz der Fastenzeit

Frage:

Ich bin knapp 40 Jahre und eigentlich seit etlichen Jahren Ausdauersportler. Dazu gehören Langlauf, Squash, Spinning etc. Seit nunmehr 1 Jahr mach ich bis zu 3 Krafteinheiten im Fitness-Club. Macht irrsinnig viel Spaß und ich bekomme es gut mit dem Cardio kombiniert. So, nun zu meinem Problem: Ich faste jedes Jahr für ca. 21 Tage und bin hier sehr erfahren. Beim Cardio ist Fasten auch kein Problem, sondern – im Nachhinein -leistungssteigernd. Wie sieht es da beim Krafttraining aus? Ich weiß eher mau, wie ich so gelesen habe (positive Kalorienbilanz etc.). Der Körper lebt ja in der Fastenzeit überwiegend von den Fettreserven. Kann Fett überhaupt in Eiweiß umgewandelt werden? Also, wie geht mein bisher Erreichtes beim Fasten nicht verloren? Ich weiß, die Problemstellung ist ein bisschen ungewöhnlich, aber so ist das Leben.

Gruß, X.

Antwort:

[show_avatar email=service@gymofchallenge.de align=left] Hallo, so ungewöhnlich ist die Problemstellung nicht, da Wettkampfbodybuilder/innen auch fasten, wenn auch mit anderen Zielen oder Nährstoffen. Dann gibt es viele Sportler/innen, die gerade im Frühjahr beginnen, ihre Figur für den bekleidungsarmen Sommer fit zu trimmen. Darum sind gerade Fragen wie deine spannend, weil sich die Themen sonst doch häufig wiederholen.

Auf geht’s: Fett kann nicht in Eiweiss „umgewandelt“ werden, doch kann es helfen, die Eiweissreserven zu schonen, indem das Fett als „Brennstoff“ Verwendung findet. Damit Fett als „Brennstoff“ verwendet werden kann, muss es ihm möglich sein, sich mit Sauerstoff zu verbinden. Trainingserfolge in- bzw. trotz der Fastenzeit weiterlesen

Nahrungsergänzung für mehr Erfolg

Frage:

Als junger Erwachsener betreibe ich nun seit sechs Jahren Kraftsport. Seit ca. 3 Jahren stagniert meine Leistung nahezu! Ich glaube, ich habe übertrainiert. Mein Trainingsplan bestand aus zwei Splitprogrammen, die ich immer im Wechsel absolviert habe. Training 3x pro Woche, 3 Übungen je Muskelgruppe und je 4 Sätze. (Bsp. Montag Brust, Beine, Trizeps; Mittwoch  Bizeps, Rücken, Schultern, Freitag das gleiche wie am Montag.

Da ich sehr zur Fettleibigkeit neige, habe ich seit Mitte letzten Jahres 9 Kg abgenommen. Trainiert habe ich hohe Wiederholungszahlen: zwischen 15 – 20 WH und meine Nahrungsaufnahme zurückgeschraubt. Meine Leistungsstärke ist natürlich dementsprechend zurück gegangen. Jetzt möchte ich wieder stärker trainieren und meine Ernährung total umstellen. Da ich noch nie Nahrungsergänzungsmittel zu mir genommen habe, bin ich mir nicht sicher was ich nehmen könnte. Natürlich ist es mir wichtig, dass ich nicht wieder sofort meine Fettdepots auffülle, mein Gewicht soll sich natürlich nur durch wachsende Muskelkraft erhöhen. Von Creatin und einigen Proteinen hört man ja von sehr starken Gewichtszunahmen. Vielleicht können sie mir diesbezüglich gute Nahrungsergänzungspräparate und einen guten Traningsplan verraten, damit mein weiterer Trainingsweg mehr von Erfolg gekrönt ist.

Trainertipp:

Dein Trainingsplan sollte nur dann zum Übertraining führen, wenn du die ca. 12 Sätze pro Muskelgruppe voll angehst. Bei 4 Sätzen pro Übung sind ca. 1 bis 2 Sätze zum Aufwärmen da und sollten diese dich auf die entscheidenden Belastungssätze vorbereiten. Somit bleiben etwa 6 Belastungssätze zu leisten. Hast du tatsächlich den Eindruck, dein Training sei zu intensiv, kannst du das Training auch eine zeitlang auf 2 Übungen reduzieren. Ein Stillstand kann auch dadurch entstehen, dass du zu sehr an bestimmten Wiederholungszahlen oder Übungen hängst. Eine  gleichmäßige Entwicklung ist durch einen Wechsel der Wiederholungen zu  erzielen, d.h. nehme hin und wieder nach gutem Aufwärmen auch mal ein Gewicht,  dass nur 6-10 Wiederholungen zulässt. Nahrungsergänzung für mehr Erfolg weiterlesen

Wissenswertes über Pro Hormone

Frage:

Kannst Du bitte etwas über Pro Hormone schreiben?

Antwort:

Die folgende Antwort ist schon ein paar Jahre alt und du kannst sie per Kommentar mit neuem Wissensstand versehen!

Bei Pro Hormonen handelt es sich um einzelne Stoffelemente, die dazu benötigt werden, um Hormone – im Speziellen Testosteron – herzustellen. Wissenschaftler haben diese Elemente in der natürlichen Bildung abgeschaut und bauen diese nun nach. In den meisten Fällen stammen Pro Hormone deshalb aus chemischen Labors und unterliegen dort, wo Stoffe unter Kontrollauflagen stehen, strengen Richtlinien und Anforderungen. In Deutschland sind sie (so der damalige Stand) aufgrund fehlender Bedingungen nur dann erwerbbar, wenn du dich dazu verpflichtest, sie im Ausland wieder zu verkaufen. Wenn der Zoll sie überhaupt durchlässt. Das heisst, sie sind derzeit für das “legal – oder natural Bodybuilding“ tabu.

Über den Nutzen von Pro Hormonen lagen bisher nur wenige Langzeitkenntnisse vor, weshalb die Meinungen dazu auch sehr unterschiedlich sind. Wissenswertes über Pro Hormone weiterlesen