Süßes oder Saures und ein erhöhter BMI

Unaufgeforderte und unbezahlte Werbung wegen Namensnennung und Linksetzung:

Es wäre mal interessant zu wissen, wie groß die Gruppe derer eigentlich ist, die tatsächlich an Halloween teilnehmen, mal von der Geldindustrie abgesehen. Jedenfalls suchte auch ich Süßigkeiten heraus, falls irgendwelche Hexen oder Zombies bei mir klingeln. Wenn man sich überlegt, wie viele Ereignisse im Jahr es gibt, die zusätzliche „schlechte“ Kalorien für den Körper mit sich bringen, kann das die Jahreskalorienbilanz schon ganz schön belasten: Geburtstag, Ostern, Weihnachten, Muttertag, Halloween und was es sonst noch so alles gibt.

Insgesamt leiden in unseren Breitengeraden wohl weniger Menschen an Kalorienmangel als anderswo. Allerdings kann man behaupten, dass es viele ungesunde Kalorienangebote gibt. Der Body-Mass-Index der Menschen steigt! Wenn ich manchmal durch den Supermarkt gehe und überlege, was ich in den Einkaufswagen legen könnte, ohne dabei künstlich zugefügten Zucker oder zu viel Fett zu mir zu nehmen, bleibt gar nicht mehr so viel übrig, was man mal so eben aus der Hand essen kann. Auch preislich scheinen Chips und Schokolade noch einige Sofaangebote bereitzuhalten. Früher galt ein erhöhter BMI als gesundheitsschädlich. Später galt ein BMI in der Berechnung als fehlerhaft, weil SportlerInnen mit Muskeln ihn wegen des erhöhten Gewichts nicht so recht anwenden können. Eine Studie aus Kopenhagen brachte nun heraus, dass Menschen mit einem leicht erhöhten BMI sogar länger leben als die mit dem empfohlenen Wert! Liegt das an der besseren Muskulatur, die den BMI erhöht? Wohl kaum, denn es gibt wohl noch immer mehr Übergewichtige als Bodybuilder oder SportlerInnen, wenn man diese Vergleichsgruppen im BMI berücksichtigt (Los, nächste Studie bitte! ;-)). Die Gründe für das Ergebnis der Studie liegen aber wohl mehr darin, dass die Behandlung der Fettleibigkeit besser geworden ist. Wer jetzt denkt, er könnte nun so richtig zuschlagen und die Schokolade oder die Chips aus dem Schrank holen, dem sei gesagt, dass es sich mit Gesundheitsproblemen heutzutage vielleicht länger leben lässt als früher. Doch die Lebensqualität, die für unser Glück eine wichtige Rolle spielt, bleibt verschlechtert. Wer sich die Studie und die Interpretation einmal ansehen möchte, findet sie beim Spiegel:

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/optimaler-bmi-ist-leichtes-uebergewicht-wirklich-gut-a-1091650.html

Na gut, die nächsten Tage kann ruhig an den Halloweenerträgen genascht werden. Zumal das goldene Herbstwetter noch zu Spaziergängen einlädt. Ach, und könnte man dann Weihnachten nicht auch mal wieder schön zulangen?

Hm, denke daran: Der nächste Frühling kommt schneller als das hungrige Gehirn denkt.

In diesem Sinne wünsche ich allen ein gutes Körperbewusstsein. Schöne Grüße von

(c) Micha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.