Wheyprotein gegen Magenprobleme durch Eiweiß?

Hier ein übernommener Dialog aus unserem alten Forum:

Flo: Hi Micha, hab mich lang nicht gemeldet,bin aber jetzt wieder voll einsatzbereit =:-). Hätte da mal ne Frage zu Protein: Bisher benutze ich immer recht günstiges Milchprotein (naja, oder es besteht größtenteils daraus), habe aber das Gefühl Durchfall zu bekommen.Dies hat logischerweise mechanische Nachteile sowie einen erhöhten Klopapierbedarf,aber auch die Resorbtion im Dünndarm leidet natürlich darunter.Jetzt habe ich überlegt Weizenprotein zu probieren,da es recht günstig ist und eine biologische Wertigkeit von 104 haben soll. Was empfehlt ihr denn so?
Grüße,Flo

Dr. Dieter Zittlau: Man kann der hier wahrscheinlich vorliegenden Lactose-Unverträglichkeit z.B. durch Kefir (statt Milch) entgehen. Es sollte aber unbedingt festgestellt werden, ob nicht evtl. eine Milcheiweißallergie vorliegt. Hier hilft dann nur der konsequente Verzicht auf alle Milchprodukte.

Micha: Hilfe in Sicht! Es gibt jetzt eine Milch auf dem Markt, bei dem das Lakto ausgefiltert ist (Minus L). Das könnte eine echte Erleichterung für alle sein, die sonst Probleme bekommen. Berichtet hier wieder von Euren Erfahrungen!

Grüße, Micha.

Ein Gedanke zu „Wheyprotein gegen Magenprobleme durch Eiweiß?“

  1. Warum überhaupt Milch nehmen. Es gibt eine ganze Menge Proteinpulver die auch in Wasser sehr gut löslich sind.
    Ich hatte das gleiche Problem und hab dies gelöst seit dem ich meine Shakes mit Wasser mache.

    Gruss Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.