Erhaltungsaufwand im Bodybuilding

Aus unserem alten Forum:

Dieter: 

Hallo,
ich bin jetzt seit gut 16 Monate dabei und habe beachtliche Fortschritte gemacht. Konnte in der Zeit 4-6 mal in der Woche trainieren (meist 6mal), ausschließlich Kraft und Ausdauer. Es war geil seinen Körper zu formen, ist natürlich noch nicht annähernd abgeschlossen. Also Bankdrücken 85 % meines Körpergewichts (Ziel natürlich 100%), Kniebeugen 100 %. Alles mit mindestens 3 Sätzen a 10 Wiederholungen. Habe viel gelesen und gefragt und bin heute nicht mehr ganz so unsicher wie früher, habe aber noch mehr Respekt vor den Sportlern in meinem Studio bekommen.
Habe einmal eine Eiweißkur gemacht, aber sonst nichts.
Meine Familie hat wirklich toll mitgespielt und wurde auch integriert bei den Ausdauereinheiten (Frau Inliner, Kind Babyjogger) und ich dann so ca. 10-20 km gejoggt. So im nächsten Jahr kann ich einfach nicht mehr 6 mal in der Woche zum Training. Mein Job lässt das einfach nicht mehr zu.
Okay, ich werde zum 3 Splitt übergehen und hoffen es wird ausreichen. Meine Befürchtung ist aber, das ich viel ins Wochenende drängen muss, was natürlich nicht gerade so toll ist.
Das Ausdauertraining, obwohl ich das nun seit 30 Jahren mache, fällt mir zunehmend schwerer, da das Krafttraining einfach geiler ist.
Was ist eigentlich so das Minimum an „Erhaltungsaufwand“ was ich betreiben müsste?
Kann ich das bisher erreichte, sagen wir für die nächsten 6 Monate mit ein oder zwei Einheiten „konservieren“?
Also vom Laufen her weiß, dass das mit dem Erhaltungsaufwand – wenigstens im Ausdauerbereich eine Mähr ist.
Wie sieht es da beim Bodybuilding aus?

Gruß
Dieter

Micha: 

Hallo Dieter! Das klingt so toll, wie du dran bist, weiter so! Das mit dem Erhaltungsaufwand ist so eine Sache. Meiner Erfahrung nach kannst du das Erarbetete umso länger erhalten, desto länger du schon im Training bist. D.h. bei dir dürften die Erfolge etwas schneller zurückgehen als bei mir. Da ich allerdings kaum mehr zum (richtigen) Training komme, ist nun nach den Jahren, wo der Körper doch stabil blieb, ein Einbruch festzustellen. 2 Einheiten pro Woche sollten allerdings generell reichen, um Erreichtes einigermaßen in Form zu halten. Der echte Hammeraufbau verliert sich allerdings nach und nach und irgendwann (leider) auch die Sucht, das nicht zuzulassen. Gruß, Micha.

Dieter:

Hallo Micha,

Du triffst den Nagel auf dem Kopf. Sucht! Ich werde richtig unruhig wenn ich merke, heute klappt das mit dem Training beim besten Willen nicht. Die Sucht beim Krafttraining ist noch intensiver als beim Laufen. Werde versuchen ein gsundes Maß zu finden.

Danke für die Antwort.  Gruß  Dieter

(c) mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.