Hardgainer können erfolgreich sein!

Liebe Gäste, „Hardgainer“ sind diejenigen unter uns, die es unglaublich schwer haben, an Muskelmasse zuzulegen. Zahlreiche Erfahrungen belegen, dass es dennoch Wege gibt, um Erfolge zu erzielen und – wenn auch mit großem Ehrgeiz verbunden – tolle Muskeln aufzubauen. Hier ein Eintrag aus unserem alten Forum (dass ich nach und nach auflöse), der Betroffenen Mut machen wird. Hardgainer brauchen Geduld und die Fähigkeit, Tipps anzunehmen… Wenn ihr selbst mal von eurem Training berichten wollte, postet es einfach als Kommentar oder sendet mir euren Beitrag! Grüße, Micha.

Aus dem alten Forum:

Sebastian: Hallo an alle Hardgainer,
ich trainiere nun schon seit fast fünf Jahren. Anfangs trainierte ich sehr chaotisch.Einfach alle Geräte benutzen die so rumstehen und dann ausprobieren was so geht.Das war mein Motto. Doch mit den Jahren wurde ich ein richtiger Student des Bodybuildingsports. Ich las immer mehr über Ernährung und Training. Inzwischen mache ich mir meine eigenen Trainings-und Ernährungspläne und bin damit auch recht erfolgreich.
Als ich angefangen habe zu trainieren, wog ich gerade mal 59 kg. Und das bei einer Körpergröße von 1,75m. Mein Oberarmumfang betrug glaub ich ca 26cm. Ich war ein wahres „Muskelmonster“. Und meine Maximalleistung im Bankdrücken lag bei 40kg. Ich hatte also das genetische Potential eines Marathonläufers. Super. Aber ich wollte doch aussehen wie Arnie.  Seit dem ist viel Schweiß geflossen und und mein Magen musste eine Menge Proteinshakes verdauen. Nudeln mit Thunfischsauce kann ich auch nicht mehr sehen. Aber es hat sich gelohnt. Ich bin zwar immer noch kein Muskelmonster, aber ich wiege immerhin 81,5kg und drücke 110 kg in der Bank. Und mein Oberarm liegt auch schon bei 40cm Umfang.
Auch wenn ich mich immer noch sehr schwer tue Muskeln auf zu bauen,weiß ich doch das es möglich ist. Also kämpfe ich weiterhin um jedes Kilogramm.
Ich hoffe ich konnte einigen von euch Mut machen.Trainiert fleißig und informiert euch.Wissen ist Macht und macht dicke Muskeln.
MfG Basti

Micha:  Hallo Sebastian, herzlichen Dank für Deinen Bericht, der vielen Mut machen kann. Weiterhin viel Erfolg im Training. Gruss, Micha.

Sebastian:  Hallo nochmal,
hier ein kleiner Tip für Hardgainer. Ich habe wider einen neuen Trainingsplan, mit dem ich neuerdings sehr erfolgreich bin. Um meine regenerativen Fähigkeiten nicht zu überspannen, trainiere ich vier Mal die Woche. Mein Plan sieht folgendermaßen aus.

Mo: Rücken/Unterarme
Di: Schultern/Nacken
Mi: Pause
Do: Pause
Fr: Brust/Bizeps
Sa: Beine/Trizeps
So: Pause

Diese Kombination der Muskelgruppen erlaubt mir immer auf sehr hohem Niveau zu trainieren. Früher machte ich den Fehler, Rücken und Schultern an einem Tag zu trainieren. Dank meines schnellen Stoffwechsels und einem hammerharten Rückentraining hatte ich dann meistens keine Kraft mehr für das Schultertraining. So jedoch kann ich die eh schon vorermüdeten Unterarme noch ein bisschen ausreizen und die Schulter mit neuer Kraft am nächsten Tag trainieren. So einfach ist das.
Und nicht vergessen. Immer schön viel essen.
MfG Basti

(c) mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.