Warum trainierst du?

Liebe Besucher des Gyms,

vor 13 Jahren fragten wir unsere Homepagebesucher, warum sie trainieren. Hier stelle ich dir eine Auswahl der Antworten zur Verfügung. Haben sich die Ziele verändert? Wenn du magst, erzähle auch du kurz im Kommentarfeld, was deine Trainingsmotivation ist.

Folgende tolle Antworten haben wir schon erhalten:

„Bin nun 37 Jahre alt, seit 20 Jahren Raucher und fühle mich irgendwie als Dinosaurier. Habe mir gesagt: Alter es ist nie zu spät sein Leben zu ändern. Trainiere seit ca. 5 Monaten 3mal/ Woche, jogge seit 14 Tagen 2-3 mal/ Woche und: Rauchfrei sei 6 Tagen!!!“
„Ich möchte meinen Winterspeck unbedingt loswerden. Dazu habe ich letzte Woche wieder angefangen, in meinem „Heimstudio“ zu trainieren. Hier ist zwar nicht genug Platz für Maschinen, aber mit meinen Kurzhanteln und einer Bank kann ich fast alle Übungen nachvollziehen.“

„Habe nach 15-jähriger Pause die verstaubten Hanteln aus der Garage geholt , um als nunmehr fast 40-jähriger gegen den zwangsläufig einsetzenden „körperlichen Verfall“ anzukämpfen.“
„Ich trainiere weil ich a) besser aussehen möchte b) mich fitter fühlen möchte c) eine solige Stützprophylaxe um Gelenksbeschwerden vorzubeugen. Ich habe meine Ernährung total umgestellt (regelmäßiger), um zuzunehmen. Und ich denke, Training ist in so einem fall unerlässlich, sonst droht mir Schwabbel.“
„Ich denke, für mich persönlich gibt es keine Vorsätze, man verwirft sie sowieso im Laufe des Jahres, kleine Schritte zu gehen in allen bereichen das macht für mich Sinn.“

„Ich trainiere hauptsächlich, um in meinem Sport fit zu bleiben. Ich spiele Tischtennis im Verein – auch recht gut – und brauche dafür recht schnelle Beine. Als ich mich dann im Studio angemeldet habe, habe ich natürlich auch die anderen Sportgeräte benutzt.“

„Habe mich seit 1 Jahr in einem sehr guten Fitness Studio angemeldet und trainiere regelmäßig 3 mal die Woche ausschließlich Kraft. In so einem Studio ist man schon ziemlich auf sich alleine gestellt und so lese ich viel Literatur und da kann man sicher sein, da hat jeder seine eigene Meinung so dass man nachher noch weniger blickt. Ziel ist, den Körper in Form zu halten und daran habe ich richtig Spaß.“

„Weil, ich fit bleiben will, ich mich besser fühle, wenn ich trainiert habe, mich besser auf mein Studium konzentrieren kann und das Äußere ist auch nicht zu vergessen.
Habe mir vorgenommen, von weichen Drogen (Kaffee, Lakritz) loszukommen.“

„Diesmal hab ich mich für was ganz Einfaches entschieden, nachdem man ja normalerweise immer die Messlatte zu hoch ansetzt am Jahresanfang. „Mehr Zeit fuer mich selber“, das ist mein Motto fuer 2002. Das bedeutet: effektiver Arbeiten, um pünktlich am Nachmittag in die Freizeit zu kommen. Was ich dann in der freien Zeit mache, bleibt mir überlassen! Keine Zwänge, kein schlechtes Gewissen für gelegentliches Nichtstun.“

„Nach enormen beruflichen und familiärem Stress und sportlichen Rückschritten letztes Jahr, möchte ich in 2002 mit regelmäßigem Training wieder zu meiner alten Form zurück und vielleicht sogar darüber hinaus. Einfach wirds jedoch nicht werden.“

„Ich möchte in diesem Jahr endlich meine „Wunschfigur“ erreichen. Das heißt, ich möchte mich wohlfühlen in meiner Haut und mich fit fühlen. Dazu habe ich seit November 2001 begonnen Krafttraining und Ausdauertraining zu betreiben.“

Schreib uns deinen Grund, warum du trainierst:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.