Breites Becken durch Training reduzieren?

Unaufgeforderte und unbezahlte Werbung wegen Namensnennung und Linksetzung:

Ein breites Becken kann verschiedene Ursachen haben. Ein Faktor ist aus meiner Sicht zum Beispiel im Körpergewicht zu sehen. Wer übergewichtig ist, hat auch in diesem Bereich dickere Fettschichten. Durch eine Diät und geeignetes Training ist dieser Zustand wahrscheinlich zu einem schmaleren Becken hin beeinflussbar.

Gleichzeitig spielt wohl auch der Körpertyp eine Rolle, der nur bedingt beeinflussbar ist. Änderungen sind aus meiner Sicht bis zu einem nicht festlegbaren Grad möglich, indem das Körpertraining formend angewendet wird und zum Beispiel durch verschiedene Schwerpunkte des Muskelaufbaus die Körperform optisch etwas ausgleicht.

Neu sind für mich die Ergebnisse einer Studie, die heilpraxis.net veröffentlicht hat. Demnach scheint es so, dass das Becken auch durch die jeweilige Altersentwicklung an Breite zunimmt oder abnimmt. Dem Bericht zufolge ist das Becken mit ca. 30 Jahren am breitesten, weil die Natur den weiblichen Körper auf eine mögliche Geburt vorbereitet. Zum Artikel geht es hier:

http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/studien-frauen-haben-mit-ende-20-ein-sehr-breites-becken-2016042664352

Interessant könnte diese Aspekt doch auch sein, wenn TrainerInnen von den SchülerInnen darauf hingewiesen werden, dass das Training ihr Becken verbreitert. Sie können damit Recht haben, weil bestimmte Übungen auch optische Formen erzeugen. Es macht aber auch Sinn, das Alter der Fragenden zu bedenken und der Zeitraum, in dem sich das Becken vergrößert hat. Evtl. besteht auch ein (kleiner) Zusammenhang mit dem interessanten Aspekt der altersbedingten Beckenbreitenentwicklung.

Grüße von Micha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.