Bekommt man von Bodybuilding einen dicken Bauch?

Frage:

Viele großartige Bodybuilder/innen fallen durch aufgeblähte Bäuche auf. Gibt es dafür eine Erklärung?

Trainereinschätzung:

[show_avatar email=service@gymofchallenge.de align=left]Im normalen Studioalltag sind dicke Bäuche oft die Ursache von Massephasen, in denen Athleten versuchen, durch sehr viel Nahrungsaufnahme Gewicht und Umfang auch des Darms zuzulegen. Zum einen ist dadurch der Bauch nicht leer, zum anderen setzt durch das “Reinfuttern” natürlich auch Fett an. Naja, und ehrlich gesagt gönnen wir uns ab und zu auch mal was Gutes. Der dicke Bauch ist dann auch ein Zeichen für eine gute, aber eben nicht tolle Form. Oft verbergen sich unter der Fettschicht starke und dicke Muskelmassen, die den Ausser-Saison-Effekt verstärken. Ein dicker Bauch ist daher selten die Folge eines intensiven Trainings, sondern Resultat der Lebensführung.
Bei Bodybuilderinnen, die trotz harter Diät auch auf der Wettkampfbühne neben aufgeblasen wirkenden Muskeln auch diese aufgeblasen wirkenden Bäuche haben, könnte es andere Ursachen geben. Möglicherweise haben Wachstumshormone die inneren Organe und den Darm wachsen lassen. Wachstumshormone sind mit den derzeitigen Dopingtests nicht nachweisbar und werden manchmal als illegale Droge angeboten. Neben der moralischen Frage, die jede/r für sich selbst beantworten muss, ergibt sich damit ein gesundheitliches Risiko. Hobbysportler/innen sollten sich darum nicht an den Freaks messen, sondern ihre Ziele auf weniger gefährliche Art und Weise verfolgen.

Micha.

(c) mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.